Regenbogenbrücke

Hier erinnern wir uns an all die wundervollen Seelen die von uns gegangen sind, als es nicht mehr anders ging.
Auf das man sie nie vergisst…

…wir sehen uns wieder, am anderen Ende der Regenbogenbrücke…

*

Atréjou

Am Montag den 17.Sepember 2018 ist Atréjou, unser Pegasus, ganz leise von uns geflogen.
Durch einen Weideunfall brach er sich den Oberschenkel leider konnten wir nichts mehr für ihn tun. Er selbst hat die Entscheidung getroffen, noch bevor wir Ihn erlösen konnten.  Atréjou, du warst einer der bravsten, liebsten und zuverlässigsten Pferde, die wir jemals hatten. Wir werden dich nie vergessen, Liebling und Vorbild vieler Kinder, Kumpel von Loriot und Dante. Du hinterläßt eine große Lücke in unserer Herde.

*

Lennox

Nach vielen, vielen treuen Jahren ist am 24.Oktober 2018 unser Lennox von uns gegangen. 10 Jahren lang hast du deine Morbus Addison Erkrankung tapfer ertragen, aber am Ende haben deine Nieren es nicht mehr verkraftet. Du konntest und du wolltest auch nicht mehr. Leise und friedlich bist du in meinen Armen eingeschlafen. Lieber Lennox, wir vermissen dich immer noch jeden Tag. Es gab keinen Hund der so special war wie du es warst. Trotz all deiner Macken bist du mir immer treu geblieben. Du fehlst….

*

Am 3.November 2018 ist auch unser Clyde nach einem harten Kampf gegen eine Lungenentzündung über die Regenbogenbrücke gegangen. Wir haben alles versucht, und unsere Tierärzte konnten nicht glauben wie tapfer du warst, aber es hat am Ende nicht gereicht. Deine Famile ist nicht vollständig ohne dich, lieber Clyde. Wir werden dich nie vergessen.

*

Frikke

Gandalf

Am 17. Juni 2019 mussten wir von gleich zwei unsere liebsten Abschied nehmen.

Einer der liebste Ponys die wir jemals kannten, unser Gandalf, Liebling aller Kinder, hatte sichselbst aufgegeben. Seine, durch den jahrenlangen Schulbetrieb, schwer beschädigte Sehnen haben ihm zum Schluss echt zu schaffen gemacht.  Das Laufen viel Ihm so schwer, er wollte nur noch liegen. Er sonderte sich immer mehr von der Herde ab, wollte alleine sein. Gandalf hat uns gezeigt das er nicht mehr will, und wir haben das respektiert. Run free, kleine Isländer, wir werden dich niemals vergessen! Wir freuen uns das du die Zeit in Ruhestand noch so geniessen konntest, und nicht mehr arbeiten musstest.

Auch unsere kleine Frikke ist still und leise von uns gegangen. Die Maus war immer eine „Dauerbaustelle“. Ihre Augen erblindeten eins nach dem anderen, ihre Hufrehevergangenheit mit Hufbeinsenkung machte ihr immer wieder zum schaffen, zum Schluss war das Hufbein kurz davor durch die Sohle zu drücken. Als letztendlich die Wahl stand zwischen Augenentfernung oder Erlösung, habe wir im anbetracht alle ihre Probleme und Schmerzen entschieden das wir das die alte Lady nicht mehr zumuten möchten, nicht nur schwer Krank sondern dann auch noch völlig erblindet  und ohne Augen ihre letzte Jahre verbringen zu müssen.  Auch sie sonderte sich zum Schluss deutlich ab von ihre Freunde, wollte nicht mehr in der Herde sein. Wir fühlen das es die richtige Entscheidung war. Ein edles Lauftier wie das Pferd sollte in Würde und mit Stolz altern dürfen. Wenn das Leben nur noch weh tut, finden wir das dem Tier gegenüber nicht fair.
Kommt gut über die Brücke kleine Frikke, wir, vor allem Hexe, vermissen dich sehr.